Labradoodle und Cockerpoos vom Burgstall
unsere kleine Hobbyzucht
Labradoodle und Cockerpoos vom Burgstall - Carina Katzer - Tel: 07329 920780
in eigener Sache:

schon jetzt vielen herzlichen Dank fürs Lesen - aber es liegt uns sehr am Herzen

Aus aktuellem Anlass ein paar Gedanken..
 

Man findet im Internet inzwischen Labradoodle Welpen für annähernd 2000€ oder mehr, auf Nachfrage und aus Erfahrungsberichten von Welpenfamilien, bekommen diese Welpen nicht einmal einen Ahnennachweis, geschweige dem haben sie Gesundheitsuntersuchungen in Mindestform wie HD ED (Hüftdysplasie oder Ellbogendysplasie) auch etliche Gentests die so leicht anzufertigen sind, sie fehlen einfach. Schade für die Welpen die ja mal zu gesunden Erwachsenen werden sollen. Auch wenn viele im Gedankengut noch verankert haben "Mischlinge sind gesünder". Es kann NUR dann eine gesunde Kreuzugszucht entstehen, wenn auch die Ursprungsrassen bzw Elterntiere gesund sind.

 

Ich will damit nicht sagen das wir die Einzigen sind die Untersuchungen machen, aber einfach die Familien aufmerksam machen, damit wir in Zukunft gesunde Hunde haben die ihre Familien lange glücklich machen.

 

Also einfach die Checkliste beachten, eine Ahnentafel oder Abstammungsnachweis ist schon viel Wert, in der man erkennen kann das Elterntiere auch wirklich Diese sind, Vorsorgeuntersuchungen von den Elterntieren vermerkt sind, ein EU Ausweis mit Microchip Nummer (was inzwischen Pflicht ist wenn man einen Welpen in Deutschland aufzieht und verkauft)

 

 

Gedanken zum Besuchen der Zuchtstätte..

 

Momentan werden die Welpenfamilien in diversen Internetforen aufgefordert  bzw es wird empfohlen die Zuchten zu besichtigen bevor Welpen geboren sind.

Wir nennen es liebevoll "Welpentourismus"..

Denn, die Interessenten nehmen das sehr ernst und fahren an einem Wochenende hunderte von Kilometern mit mehreren Besichtigungsterminen um möglichst in kurzer Zeit viele Züchter zu besuchen, um ggf den einen Keim oder Virus von A nach B und C zu tragen.

 

Liebe Leute, das ist verkehrt - ich als Züchter zeige gerne meine Hunde und Hundekinder und habe für "meine" Familien stets ein offenes Ohr auch nach dem Umzug des Hundekindes, aber bei uns beschränken sich Besuche meistens auf die Welpenzeit!

Da man von der Hundezucht nicht leben kann, gehen wir arbeiten und haben  Kids die auch nachmittags Termine haben.

So genießen wir tatsächlich ab und an auch die Zeit wo mal gar keine Termine sind und wir einfach eine ganz normale Familie sein können.

 

Aber hauptsächlich aus Rücksicht auf ein gesundes Hunderudel bitte ich von solchen Anfragen abzusehen damit es nicht zu Enttäuschungen beiderseits kommt.

 

Natürlich dient dieser Aufruf in den Foren dazu um "schwarze Schafe" auszusortieren um dort nicht blind durch ein knäul Hundewelpen zum Kauf animiert zu werden, aber ich denke wir haben alles offen genug auf der Webseite und auch bei Facebook für den ersten Eindruck.

Telefonate sind auch dienlich um im Gespräch zu hören was denn die Familie sucht und um zu erahnen ob die Familie geeignet ist oder man als Züchter den richtigen Hundewelpen für die Familie hat, bzw in absehbarer Zeit erwarten wird.

 

Wenn ich mal nicht erreichbar bin, rufe ich sehr gerne zurück für ein erstes Gespräch!

 

 

 

letzte Änderung: 19.10.2019